Meister FAQ

KFZ Werkstatt FAQ

Die FAQ (Fragen und Antworten) rund um den Auto-Service im Autozentrum Rausch.

Egal welche Fahrzeugmarke Sie fahren, unsere Autowerkstatt für Service und Garantie ist für alle Automodelle offen. Hier berät der Meister zu allen Service-Fragen rund ums Automobil.

Nutzen Sie auch unsere Neukundenaktion - kostenloser 40 Punkte Fahrzeugcheck.

Inspektion

Warum muss mein Auto regelmäßig zur Inspektion?

Für Ihre Sicherheit und zum Schutz vor hohen Folgekosten muss ein Fahrzeug regelmäßig gewartet werden. Ein Fahrzeug ist eine Maschine und deren Verschleißteile und Betriebsstoffe müssen regelmäßig getauscht werden, Bremsen und Elektronik müssen überprüft werden. Die Automobilhersteller geben Garantie auf ihr Produkt – jedoch nur bei regelmäßiger Wartung (Inspektion) durch eine Vertragswerkstatt. Bei lückenhafter Wartung erlischt Ihr Garantieanspruch und es entstehen hohe Folgekosten.
Bei Verkauf Ihres Fahrzeuges erzielen Sie mit einem regelmäßig nachweisbaren Wartungsbestand in der Regel einen höheren Wiederverkaufspreis.

Wie oft muss mein Wagen zur Inspektion?

Dies ist abhängig von den jeweiligen Vorgaben des Herstellers. Je nach Fahrverhalten & Laufleistung & zeitlichen Abständen ergibt sich der Intervall. Die jeweiligen Vorgaben finden Sie i.d.R. im Bordbuch, im Motorenraum oder fragen uns: 0351 419040 Kundendienst Autozentrum Rausch.
Die Umfänge der bevorstehenden Wartung sind ebenfalls abhängig von den Herstellervorgaben.

Was bedeutet "Original-Ersatzteile"?

Wie der Name schon sagt, erhalten Sie bei uns als Vertragswerkstatt stets Originalteile des jeweiligen Automobilherstellers. Somit gehen Sie kein Risiko in Bezug auf Garantie und Qualität ein.
Bei Bedarf bieten wir Ihnen selbstverständlich auch die Möglichkeit Ident-Teile zu verwenden. Wir beraten, Sie entscheiden!

Was bedeutet "Scheckheftgepflegt"?

Dies bedeutet, dass alle notwendigen und vom Hersteller vorgesehenen Wartungen an diesem Fahrzeug durchgeführt wurden.
Vertragswerkstätten halten dabei die Vorgaben des Herstellers streng ein.

Reifen-Service

Wann soll ein Radwechsel durchgeführt werden?

Räder wechselt man zweimal pro Jahr – im Frühjahr und im Herbst. Besonders den Zeitpunkt des Wechsels von Sommer- auf Winterräder sollte man nicht verpassen. Plötzliche Minusgrade, Schnee & Eis stellen ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Der Gesetzgeber hat zudem 2010 die Winterreifenpflicht eingeführt – Versicherungen können demzufolge den Versicherungsschutz bei Nichtbeachtung einschränken. Bei jedem Wechsel bieten wir Ihnen einen rum-Um Service, bei dem wir Profil & Zustand mit überprüfen sowie die Räder kostenlos reinigen.
Vor allem nach dem Winter empfehlen wir Ihnen einen Frühjahrescheck, um den Zustand Ihres Fahrzeuges und die Auswirkungen von Salz und Minusgraden auf Fahrzeugbestandteile zu überprüfen.

Radwechsel selbst gemacht?

Einen Radwechsel können Sie selbstverständlich auch selber vornehmen. In Notsituationen (Reifenpanne) kann die praktische Übung sogar von großem Vorteil sein.
Bei dem saisonal regelmäßigen Wechsel lohnt sich der Weg in die Vertragswerkstatt dennoch in jedem Fall. Der Fachmann hat die Kenntnisse zum Profil und benutzt das richtige Werkzeug ( u.a. für das korrekte Anziehen der Radmuttern ). Die korrekte Radverteilung ist ausschlaggebend, um einen gleichmäßigen Reifenabrieb zu erreichen und durch den Fachmann somit gewährleistet. Ist das Fahrzeug einmal auf der Hebebühne schauen wir uns auch gleich den Unterboden und die Bremsbeläge mit an – Ihrer Sicherheit wegen!
Hinzu kommt, dass es empfehlenswert ist, bei jedem Wechsel die Räder wuchten zu lassen: viele Autofahrer vernachlässigen dies auf Kosten der Sicherheit und der Lebensdauer von Fahrwerksteilen.  Nutzen Sie unser Rum-um-Sorglos Reifenpaket: Radreinigung, Profil prüfen, Reifenzustand prüfen, Auswuchtung prüfen, Luftdruck prüfen, Scheinwerfer einstellen zu nur € 25,00.

Wann und warum sollten die Räder ausgewuchtet werden?

Wir empfehlen die Räder im Zuge des Radwechsels zweimal im Jahr mit auswuchten zu lassen. Bereits bei einer Unwucht von nur 10g wirkt sich dies, bei einer Geschwindigkeit von 100km/h aufgrund der Fliehkraft, wie 2,5 Kilogramm aus. Bei Unwucht „flattert“ das Lenkrad besonders im Tempobereich 80-120 km/h und kann zu gefährlichen Situationen führen. Die Steuerung des Autos wird erschwert, was zu unkontrollierten Lenkbewegungen führt.
Zudem führt eine Unwucht zur ungleichmäßigen Abnutzung der Reifen.

Wann sollten die Reifen ausgetauscht werden?

Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6mm vor. Bei Unterschreitung droht ein Bußgeld. Aus Sicherheitsgründen sollte man jedoch die Reifen viel früher ersetzen; der Bremsweg verlängert sich deutlich und die Gefahr von Aquaplaning steigt mit zunehmender Abnutzung. Wir überprüfen bei jedem Radwechsel das Profil Ihrer Reifen bzw. schon vor dem Wechsel, wenn bei uns eingelagert. Wir empfehlen Sommerreifen ab 3mm und Winterreifen ab 4mm zu setzen, um kein unnötiges Risiko einzugehen.

Wo werden die Reifen gelagert?

In einem s.g. Radhotel – sie sparen sich Zeit, Kraft und Platz. Wir bewegen und lagern korrekt, wir achten auf das richtige Klima ( zu kalt, zu warm kann den Reifen beschädigen ) und wir kontrollieren vor der Einlagerung den Reifenzustand, stellen Ihnen, wenn notwendig ein Angebot und beraten Sie fachmännisch.
Rausch`s Radhotel – 180 Tage lagern wir Ihre Räder für nur 8,75€ / Rad.